Rom 2018 von Linus

Endlich war es wieder soweit!! Nach vier langen Jahren ging es endlich wieder nach Rom!! Meine zweite und trauriger Weise wahrscheinlich auch meine letzte Romwallfahrt.

Mit vollgepacktem Koffer ließen wir Arlen hinter uns und fuhren eine halbe Ewigkeit Richtung Italien. Als wir schließlich ankamen und auf unser Hotel zufuhren wurde uns allen klar, dass unsere Unterkunft am Arsch der Welt lag. Das vertrauenswürdige Gebäude, neben unserem Hotel, sah aus wie eine Nervenheilanstalt, obwohl es nur eine etwas ungünstig gestaltete Firma war, die zusammen mit unserem Hotel mitten im Nirgendwo, ihren Standort hatte.
Jeden Morgen gab es in unserem Hotel Frühstück, welches wir uns nie und nimmer entgehen lassen haben. Nach der morgendlichen Stärkung freuten wir uns tagtäglich auf die neuen Attraktionen, die Charlotte und Co. mit uns unternahmen. Wir haben uns reichlich Sehenswürdigkeiten angesehen, wie zum Beispiel die Engelsburg oder das Pantheon.Nun war der Tag gekommen, auf den wir alle gespannt gewartet hatten. Der Tag, an dem wir endlich den Papst zu Gesicht bekommen würden. Ich habe Papst Franziskus bereits vor 4 Jahren bei der letzten Romwallfahrt gesehen, dennoch war es aufregend, als er in seinem Papamobil an uns vorbeifuhr. Doch bevor wir überhaupt auf den Petersplatz durften, mussten alle durch eine Sicherheitskontrolle. Natürlich ist es wichtig das Gebiet abzusichern und vor mutmaßlichen Terroristen zu schützen, dennoch ist es nicht richtig eine wartende Menschenmenge knappe drei Stunden lang in der prallen Sonne stehen zu lassen!!  Immerhin hat die Italienische Polizei nach einiger Zeit angefangen Wasser zu verteilen. Ich war überglücklich, als wir endlich hineindurften. Nach dieser langen Wartezeit waren alle Sitzplätze vergriffen. Daraufhin mussten wir uns mit einem eher schlechten Stehplatz zufriedengeben, bei dem wir den Papst bei seiner Rede nur kaum verstehen konnten. Dennoch hat sich die Warterei gelohnt, denn jeder kann nun von sich behaupten, dass er den Papst „live“ gesehen hat.

Die Romwallfahrt hat mir extrem viel Spaß bereitet und ich hoffe, in vier Jahren noch einmal dabei zu sein.

Arrivederci Roma!!

PS: Alles außer Arlen ist Scheiße!!!

Linus