Romwallfahrt 2018 von Lara

Rom dieses Jahr war unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach“. Es war mein erstes Mal, dass ich mit dabei war, aber es war wirklich cool. Hin-/ und zurückgefahren sind wir mit dem Bus. Wie man so schön sagt: „Alle Wege führen nach Rom“. Unser Hotel war jedoch etwas abseits, was aber überhaupt nicht schlimm war. Ich hatte ein Zimmer zusammen mit Katharina, Debora und Charisma. Es war sogar ein Fernseher dabei. Der Pool des Hotels war aber leider nur offen, wenn wir nicht da waren.
In Rom gab es für uns Ministranten unser Pilgertuch, das man mit anderen Minis tauschen konnte, ein Armband mit verschiedenen Steckern, auch zum tauschen, und noch ein paar andere Sachen. Außerdem gab es für alle Ministranten ein Anfangs-/ und Abschlussgottesdienst in der Kirche St. Paolo.
Dort drin wurde es aber mit der Zeit ziemlich voll, was aber schlimmer war, dadurch auch ziemlich heiß.
Draußen wurden auch Wasserflaschen verteilt und gefühlt jeder hatte einen Fächer.

In Rom war es aber allgemein ziemlich warm.
Dafür haben wir ziemlich viel von Rom gesehen und hatten auch die ein oder andere Führung. Wir waren auf dem Petersdom (die Schlange dafür war unmenschlich), haben den Papst gesehen, waren im Kolosseum, bei der Fontana di Trevi, im Pantheon und, und, und…

In Rom gibt es zum Glück aber auch an jeder Ecke Trinkwasserbrunnen, an denen man seine Flaschen auffüllen konnte. Wir hatten im Vergleich zu den meisten anderen Ministranten ja auch unser einheitliches, gelbes Shirt, mit dem wir uns leicht erkennen konnten.
Ab und zu mussten wir auch mit der Metro fahren, die war zwar meist voll, dafür aber zum Glück, wie auch unser Bus, gut klimatisiert.
An einem Tag waren wir auch in Ardea, unserer Partnerstadt, und dort in der Nähe am Meer. Dort trafen wir auch auf italienische Teenies, die aber im Vergleich zu uns, die eher relaxt haben, voll energiegeladen auf alle zugingen und eher Party gemacht haben.
Wir haben viel in Italien erlebt und es war eine coole Erfahrung.
Am Ende haben wir uns auch noch alle gegenseitig die Romshirts unterschrieben 🙂